Leistungserwartungen an das Team

Managen von Metriken

Nicht in jeder Position lässt sich ohne weiteres der Output eines Mitarbeiters pro Tag beziffern und muss es auch gar nicht. Bei einer Sekretärin sind nicht die Anzahl der Zeichen pro Tag die getippt werden maßgeblich sondern bspw. auch die Freundlichkeit Kunden gegenüber, die Qualität der E-Mails die bearbeitet werden, die Organisationsfähigkeit. Manager werden leider noch allzu oft nur an Zahlen gemessen nicht aber daran, wie sie die Verhaltensweisen ihrer Mitarbeiter in positiver Weise beeinflussen.

Die Messung der Produktivität ist essentiell, ohne die wird es nicht funktionieren und diese sind auch entscheidend, um gute individuelle Leistungsziele setzen zu können. Das Verhalten und die Einstellung eines Mitarbeiters sind aber die Faktoren die diese Ziele beeinflussen.

Der Mangel an Führung

Manager müssen erprobt in der Identifikation und Analyse von Problemen sein. Haben Sie ein Problem ausreichend analysiert wird die Arbeit an die Mitarbeiter mit der Bitte um Behebung weitergereicht. Primäres Ziel hierbei ist: Das Problem gilt es zu beseitigen. Aber der Weg ist das Ziel: Nicht nur auf die Ergebnisse fokussiert zu sein sondern auch auf die Faktoren, die die Leistung in positiver oder negativer Weise beeinflussen.

Es kann durchaus sein, dass Sie uns Ihr Team die gesetzten Ziele in Form von Zahlen erreichen. Aber erreichen Sie diese auch auf einem effizienten Weg? Sind Ihre Mitarbeiter soweit entwickelt, dass diese Ziele nicht noch besser und schneller erreicht werden könnten? Manager führen gerne, Coaching kommt meist zu kurz.

Leistungen managen

Als ein guter Manager fokussieren Sie sich nicht nur auf den Output sondern Sie beeinflussen die Produktivität also die Leistung der Mitarbeiter. Haben die Mitarbeiter ein gutes Vertrauensverhältnis zu Ihnen, melden Sie sich, wenn sie nicht weiterkommen, bitten um Unterstützung. Darüberhinaus ist es auch Ihre Aufgabe derartige Defizite in den Skills zu erkennen und dazu beizutragen, diese Wissenslücken durch geeignete Maßnahmen zu beseitigen.

Was sind Ihre Erwartungen?

Bevor Sie mit Ihrem Team über Erwartungen an den Job sprechen, müssen Sie sich zunächst selbst darüber im Klaren werden.

  • Was sind Ihre Erwartungen an sich selbst?
  • Was sind die Erwartungen an das Team?
  • Wie kann das Team zur Erreichung der Unternehmensziele beitragen? Wie können diese Ziele in Ziele für das Team, in Ziele für den Einzelnen herunter gebrochen werden?
  • Wie erreichen Sie eine positive Identifikation der Mitarbeiter mit den Zielen, dem Unternehmen?

Sind Sie sich einmal im Klaren geworden, welche Erwartungen Sie haben, stellen Sie diese dem Team vor und diskutieren Sie diese. Die besondere Herausforderung hierbei ist, die Mitarbeiter abzuholen und Ihre Erwartungen zu den Erwartungen der Mitarbeiter zu machen Sie sollen nicht „übergestülpt“ werden, sondern vielmehr verstanden und akzeptiert werden.

Zusammenfassung

  • Ein zu hoher Fokus auf Metriken führen dazu, dass Leistungen nicht gesteuert werden
  • Menschen, die Metriken erreichen, können immer noch schlechte Mitarbeiter sein
  • Manager mit großem technischen Fähigkeiten sind möglicherweise nicht gute Teamleiter
  • Kennen Sie Ihre Erwartungen und übertragen Sie Verantwortlichkeiten für das, wie sie arbeiten und was sie produzieren wollen