Definition der Erwartungen

Primäre Elemente: Leistungstreiber

Die Leistung eines Mitarbeiters wird wesentlich durch drei Faktoren beeinflusst:

  • Prozesse
  • Menschen
  • Praxis

Prozesse bilden den Rahmen der täglichen Arbeit. Unzureichende Prozesse aber auch Überregulierungen führen zu einer Minderung der Leistung. Insbesondere die Aufgabe des SCRUM Masters ist es, Prozesse zu prüfen, zu justieren und ggf. zu erweitern oder zu beseitigen.

Ist die Arbeitseinstellung eines Mitarbeiters nicht gegeben, weil ihm sein Job kein Spaß macht, er genervt ist von den Kollegen/ dem Chef oder ähnliches ist es nur sehr schwer diesen Mitarbeiter zu einer guten Leistung zu bewegen ohne daran zu arbeiten.

Bei jeder Neueinstellung wird insbesondere auf die Praxis des Bewerbers geachtet. Und je nachdem welche Position sie besetzten wollen, ist dies auch essentiell.

Diese drei Bereiche sind wichtige Hebel zur Steigerung der Leistungsfähigkeit. Nun gibt es Führungskräfte die sich sehr gerne mit Prozessen beschäftigen, andere sind eher Menschbezogen und wiederum andere sind tief in der Praxis verankert. Werden Sie sich bewusst, dass Sie alle drei Bereiche beeinflussen sollten und sich nicht nur auf einen Bereich fokussieren sollten.

Vorgehen

Gute Leistung wird von Kollegen und Mitarbeitern erwartet. Oftmals kommt es auch zu bösen Überraschungen in Feedbackgesprächen, wenn der Mitarbeiter davon ausging, gute Arbeit geleistet zu haben, der Vorgesetzte dies aber ganz anders wahrnimmt. Hierfür ist folgendes Hilfreich:

  • Definieren Sie Methoden, wie Sie gemeinsam mit dem Team erfolgreich sind
  • Wie wird der Erfolg des Teams gemessen? Hier sollten klar messbare Ziele verwendet werden.
  • Wie ist unsere Arbeit zu erledigen?
  • Stellen Sie Erwartungen heraus. Spielregeln gibt es in allen Bereichen unseres Lebens und erst Recht in der Arbeitswelt. Aber jeder muss diese Regeln auch kennen

Ziele

Wenn auch Positionen in Ihrem Unternehmen mehrfach besetzt sind und die Stellenbeschreibungen die gleichen sind, bedeutet dass noch lange nicht, dass die Ziele der Kollegen die gleichen sind.

  • Setzen Sie individuelle Leistungsziele
    • Die Ziele des Einzelnen sollten die Ziele des Teams und somit den Erfolg des Unternehmens dienen
  • Leistungsziele sind zu unterscheiden von persönlichen Entwicklungszielen (bspw. Qualifizierungsziele, Bildungsziele)

Entwicklungsstandards

Der Manager als Coach begleitet den Mitarbeiter in der Erreichung seiner Ziele. Anfang des Jahres diese festzusetzen und am Ende des Jahres einen Abgleich durchzuführen ist nicht erfolgsversprechend.

Führen Sie regelmäßige 1:1 Gespräche mit dem Mitarbeiter. Meiner Erfahrung nach sollten diese spätestens alle 30 Tage durchgeführt werden. Tauschen Sie sich aus, besprechen Allgemeines und gehen mit dem Mitarbeiter auch die Ziele durch. Hierfür ist es essentiell, dass Sie nur messbare Ziele vereinbaren. Es ist leichter zu sagen: Du musst besser werden in… aber genau diese Form lässt zuviel Spielraum. Machen Sie es messbar: Die Anzahl der Fehler im Vergleich zu den letzten 30 Tagen muss sinken um..

Bei Abweichungen bieten Sie dem Mitarbeiter Unterstützungsmaßnahmen im Zuge von Schulungen oder Mentoring an. Unterscheiden Sie auch von langfristigen und kurzfristigen Zielen. Es macht keinen Sinn bei langfristigen Zielen, auf die noch große vorhanden Lücke hinzuweisen, dies frustriert nur.

Anerkennung

Emails, Telefonate, Meetings… Diese Zeitfresser führen oftmals dazu, dass wir ein „Danke“ an die Kollegen vergessen. Sie bemühen sich oftmals, wir nehmen es peripher wahr und machen weiter so. Hingegen negative Ereignisse bleiben als Führungskraft stärker im Gedächtnis. Denken Sie daran, die Leistung der Mitarbeiter anzuerkennen. Eine E-Mail am Wochenende , die nochmal die gute Leistung der Woche hervorhebt kann Wunder bewirken und dauert keine 2 Minuten.

Performance Management

Als Manager eines Teams sollten Sie sich über folgende Bereiche dediziert Gedanken machen:

  • Neuanstellungen
  • Erwartungsvorgaben
  • Zielsetzungen
  • Coaching und Entwicklung
  • Managing von schlechten Leistung
  • Durchführung von Performance Reviews

Sich hierüber gezielt Gedanken zu machen und konsequente Praxis in diesen Bereichen führen zu einem effektiveren Management Ihres Teams.

Menschen

Die Menschen, die in Ihrem Unternehmen, Ihrem Team arbeiten sind die wesentlichen Faktoren für Ihren Erfolg. Ohne die richtige Einstellung des Teams, die richtigen Fähigkeiten werden Sie kaum erfolgreich sein. Ein Manager kann und ist nur so gut wie sein Team ist. Sie als Manager steuern Ihr Team und sind somit auch dafür verantwortlich.

Führung

Die Führung heute unterscheidet sich wesentlich von der Führung früher. Menschen sind keine Maschinen, reine Direktiven Auszusprechen ohne die Mitarbeiter „mitzunehmen“ mindert die Motivation bzw. die Identifikation mit den Unternehmenszielen. Sie, das Team und das Unternehmen müssen das gleiche Ziel vor Augen haben. Und ein Ziel vor Augen haben und daran zu glauben funktioniert nur, wenn die Mitarbeiter auch an das Glauben und Verstehen, warum ein bestimmtes Ziel erreicht werden soll. Maßgeblich hieran ist die Beteiligung an den gesetzten Zielen, die Beteiligung am Erfolg des Unternehmens und die Verbundenheit.

Praxis

Die Praxis und die längere Zusammenarbeit im Team führt zu einer Kontinuität. Jeder lernt sich und den anderen besser kennen, kann das Verhalten und die Fähigkeiten besser einschätzen. Mit neuen Projekten gehen neue Herausforderungen einher. Ist ein Projekt erfolgreich abgeschlossen, folgt das nächste und das Spiel geht von vorne los. Und nur weil Ihr Team im letzten Monat erfolgreich gearbeitet hat, bedeutet es noch lange nicht, dass es im nächsten Monat genauso sein wird. Es ist ein stetiger Prozess, die Motivation, die Erfahrungen in der Praxis aufrechtzuerhalten und weiterzuentwickeln.

Coaching

Coaching des Teams und somit des einzelnen Mitarbeiters ist der Schlüssel zum Erfolg eines erfolgreichen Teams. Fehlen einem Mitarbeiter die Fähigkeiten eine Aufgabe zu erfüllen, liegt es an Ihnen mit geeigneten Mitteln, diesem Mitarbeiter die Fähigkeiten zu vermitteln. Sei es durch Ihre eigenes Wissen in diesem bestimmten Gebiet, durch Ausbildungs-/ Fortbildungsmaßnahmen oder Coaching durch andere Kollegen im Unternehmen, die dieses Wissen besitzen. Unternehmen, die langfristig erfolgreich sein wollen, fördern die Verbundenheit der Mitarbeiter zum Unternehmen und investieren in die Mitarbeiter.

Feedback

Stellen Sie sich vor, Sie arbeiten täglich und haben das Gefühl Ihr bestes zu geben. Ab und an fühlt es sich an wie in einem Hamsterrad. Helfen Sie Ihren Mitarbeitern auch aus dem Hamsterrad ausbrechen zu können, indem Sie ihnen Feedback geben. Dies kann einerseits motivieren und andererseits die Richtung aufzeigen, in die Sie das Team entwickeln wollen. Geben Sie regelmässiges Feedback, sowohl positives als auch negatives. Achten Sie dabei darauf, dass Ihr Feedback auf Fakten beruht und nicht auf persönlicher Zu- oder Abneigung einem Mitarbeiter gegenüber. Somit stärken Sie die Verhaltensweisen der Mitarbeiter und fördern deren Fähigkeiten.

Zusammenfassung

  • Effektive Manager konzentrieren sich auf Verfahren, Menschen und Praxis
  • Performance Management –  wie wir Erfolg definieren. Dies umfasst
    • individuelle Leistungsziele setzen und kontinuierliche Messung des Fortschritts
    • Konsequente Anerkennung des Fortschritts in Form von Feedbackgesprächen
  • Menschen in leistungsfähigen Organisationen haben hohe Fähigkeiten, eine positive Einstellung, hohe Motivation und ein gemeinsames Ziel vor Augen
  • Coaching- und Feedback-Praktiken gewährleisten die Produktivität