Der Manager als Mentor

Was ist ein Mentor?

Die Voraussetzung für einen Mentoren ist die zuvor gesammelte Erfahrung in dem Gebiet. Denn genau hier besteht die Rolle des Mentors: Seine Erfahrungen zu teilen.

Der Mentor wird dann gebraucht, wenn Mitarbeiter sich in ähnlichen Situationen befinden und sich die Erfahrungen anderer in diesem Gebiet zu Nutze machen.

Was erwarten Mitarbeiter von ihrem Mentoren?

Mentoren stellen eine Vorbildfunktion für Mitarbeiter dar. Sie können Einblicke in Situationen geben, um somit beispielsweise aus den Fehlern der Mentoren vergangener Situationen zu lernen.

Es ist für jeden ratsam, seinen Mentor zu haben unabhängig der eigenen Position. Personen, die Experten in der Position sind, in der wir arbeiten oder arbeiten wollen. Mit der Zeit und der Sammlung eigener Erfahrungen kann man wiederum Mentor für andere Personen sein und somit stets die Erfahrungen und best practices teilen.

Warum sind Manager für Mitarbeiter wichtig?

Mentoren teilen die Erfahrungen, die Ideen, diskutieren Ansätze – um nur einige Vorzüge eines erfahrenen Mentors zu nennen. Wie im richtigen Leben, muss jeder dann noch selbst durch die Tür gehen und seine Erfahrungen sammeln. Der Mentor kann aber bevor ein Schritt gegangen werden, hilfreiche Tipps geben, von denen der Mitarbeiter lernen kann.

Was passiert wenn Mentoring übertrieben wird?

Ein Manager der sich auf das Mentoring seiner Mitarbeiter versteift und auch hier wieder andere Rollen außer Acht lässt, sieht sich anderen Gefahren ausgesetzt:

  • Zu viele Ratschläge engen hier die Freiheiten der Mitarbeiter ein. Fehlende Kreativität in der Lösungsfindung, Gängelung und ein stupides Verlassen auf die Ratschläge können die Folge sein.
  • Der Mitarbeiter fühlt sich für die Lösung eines Problems nicht mehr verantwortlich
  • Ratschläge aus vergangenen Situationen mögen auf heutige Situationen auch nicht mehr passend sein, da sich Gegebenheiten geändert haben
  • Mentoren fühlen sich geehrt, wenn sie oft nach ihrer Meinung gefragt werden. Dennoch steht die Entwicklung und die Übernahme der Verantwortung der Mitarbeiter in dem Vordergrund.
  • Diskutieren Sie, tauschen Sie sich aus aber schreiben Sie dabei nicht vor oder halten Monologe

Zusammenfassung

  • Jeder kann Mentor für diejenigen sein, die die gleiche Situation oder Position nach uns erleben/ einnehmen
  • Wir alle haben Erfahrungen zu teilen – diese entstehen durchaus auch im privaten Bereich
  • Das Teilen unserer Erfahrungen hilft es Risiken im Vorhinein zu vermeiden – alle können hiervon profitieren