Product Owner

Definition
ProductOwner

Der Product Owner spielt eine wesentliche Rolle in SCRUM und ist nicht mit dem klassischen Projektmanager gleichzusetzen. Er steht in keinerlei Weise „über“ dem Team sondern ist vielmehr Bestandteil des Teams. Er nimmt neue Projektanforderungen auf, definiert sie, stellt sie dem Team vor und priorisiert die User Stories.

Der Product Owner ist einerseits die Schnittstelle zwischen dem SCRUM-Team und den Fachbereichen und andererseits der Produktverantwortliche. Er entscheidet in welcher Reihenfolge (gemäß der Priorität) User Stories durch das Team bearbeitet werden. Hierbei wichtig ist, dass von allen Seiten dieses Recht der Priorisierung anerkannt und akzeptiert wird. Werden dem Product Owner entsprechende Kompetenzen nicht zugesprochen, so ist eine ordentliche Durchführung des SCRUM Prozesses nicht möglich.

Zu Beginn eines Projektes definiert der Product Owner die Product Vision. Ähnlich dem magischen Projektdreieck aus der klassischen Projektmanagementmethode balanciert auch er zwischen Kosten, Zeit und Qualität.

Product Owner - Aufgaben

Product Owner – Aufgaben

Aufgaben

  • Priorisierung
    • Die im Backlog befindlichen User Stories sind durch den Product Owner priorisiert.
  • User Stories
    • Schreibt die User Stories und achtet auf deren Vollständigkeit. (INVEST-Prinzip)
  •  Kommunikation
    • Gewährleistet den reibungslosen und kontinuierlichen Kommunikationsfluss innerhalb des Teams und mit den Stakeholdern
  • Beobachtung
    • Wie auch der SCRUM Master achtet der Product Owner darauf, dass das Team gut arbeiten kann, gewährleistet die Zufriedenheit der Stakeholder und beobachtet kontinuierlich den Markt, um gegebenenfalls Produktanpassungen bzw. Umpriorisierungen vorzunehmen.
  • Bedürfnisse
    • Hat stets die Bedürfnisse der Nutzer und Kunden im Blick und gleicht diese mit den User Stories ab
  • Definition of Done
    • Definiert die Definition of Done. Hierzu kann durchaus das Team hinzugezogen werden
  • Rückfragen
    • Steht dem Team jederzeit für inhaltliche Rückfragen zur Verfügung.

Verantwortlichkeiten

  • Entscheidung
    • Hat die Entscheidungshoheit über das Produkt
  • Sprintziel
    • Achtet darauf, dass keine weiteren User Stories in den laufenden Sprint gezogen werden und somit wohlmöglich das Sprintziel gefährden
  • Erfolg
    • Ist verantwortlich für den Erfolg des Produktes/ Projektes
  • Wert
    • Entscheidet welche Stories den größten Beitrag zum Wert des Produktes beitragen
  •  Meetings
  •  Budget
    • Ebenso verantwortlich für das Projektbudget

Tipps

  • Priorisierung
    • Oftmals fordern Fachbereiche eine schnellere Bearbeitung ihrer Anliegen. Der Product Owner ist aber der einzige der Fachbereichsübergreifend alle Aufgaben im Blick hat, so dass nur er entscheiden kann, welche Stories die wichtigsten sind. Hilfreich ist hierbei, den Fachbereich konkurrierende Projekte zu verdeutlichen.
  • Teammitglied
    • Der Product Owner sollte nicht disziplinarische Führungsverantwortung des Teams inne haben. Vielmehr soll er sich als Teil des Teams verstehen.
  • Durchsetzungsvermögen
    • Die Organisation muss dem Product Owner Rückgrat geben für die Durchführung seiner Aufgaben. Er darf nicht zum Projektkoordinator und Befehlsempfänger degradiert werden.