Die Definition of Done in SCRUM

Ziele der Definition of Done (DoD)

Die Definition of Done (=Checkliste Qualitätskriterien) beschreibt (nicht auf Taskebene bezogen) welche Aufgaben erfüllt sein müssen, damit ein Feature als erledigt (done) deklariert werden kann. Sie wird gemeinsam durch das Team definiert und kann ständig in gemeinsamer Abstimmung erweitert werden.  Die Verantwortung für die DoD liegt beim Team.

Beschreibung:

  • Einigung des Teams darauf, was getan werden muss, damit ein Feature fertig ist
    • Bspw.: Dokumentation, Codekonvention, Stakeholder informiert etc.
  • Kann je nach Anforderung durch das Team erweitert oder angepasst werden
  • Neben den Akzeptanzkriterien die auf Storyebene definiert sind, stellt die Definiton of Done eine Erweiterung der Qualitäts-/ Abnahmekriterien dar

Und nur wenn die definierten Kriterien erfüllt sind (neben den Akzeptanzkriterien der einzelnen User Story) darf ein Task als abgeschlossen angesehen werden. Daher ist die Definition of Done sehr generisch und nicht aufgabenspezifisch gehalten.

Tipps für eine erfolgreiche Definiton of Done

  • Transparenz

    • Die Definition of Done sollte transparent (bspw. in den Teamraum) aufgehängt werden. Ein klassischer Fehler ist diese zu digitalisieren, da hierdurch diese nicht vergegenwärtigt wird
  • Commitment

    • Das gesamte Team muss die Definition festlegen. Eine einseitige Festlegung bspw. durch den SCRUM Master führt dazu, dass sie nicht beachtet wird bzw. das Team nicht hinter den Kriterien steht.