SCRUM-Master

Definition

SCRUM-Master

Der SCRUM Master wird oftmals mit Robin Hood verglichen. Passend finde ich auch noch den Vergleich mit einem Schiedsrichter beim Sport: Er achtet darauf, dass Regeln eingehalten werden, schaut, dass das Team ordentlich seine Arbeit erledigen kann und tut alles dafür, dass sowohl interne als auch externe Störungen (sog. Impediments) beseitigt werden.

SCRUM-Master – Aufgaben

SCRUM-Master – Aufgaben

Persönliche Eigenschaften

Folgende persönliche Eigenschaften sollte ein guter SCRUM-Master mit sich bringen. Diese Liste soll verdeutlichen, dass nicht jede Person für die Rolle eines SCRUM-Masters geeignet ist.

  • Empathie
  • Coach
  • Mediator
  • Moderationserfahrung
  • Verhandler

Aufgaben

  • Meetingvorbereitung
    • Prüfung ob die Meetings ordentlich durchgeführt werden können und entsprechende Vorbereitungen treffen (Raum buchen, Termin einrichten, Arbeitsutensilien vorbereiten)
    • Dies geschieht auch für Meetings die durch andere durchgeführt werden (bspw. liegt die Verantwortung des Review Meetings beim Team – dennoch prüft hier der SCRUM Master ob alle Vorbereitungen soweit durchgeführt wurden)
  • Coach
    • Der SCRUM-Master hat neben der Beschützerfunktion auch die Coachingfunktion. Sowohl dem Team und dem Product Owner gegenüber als auch externen Stakeholdern (bspw. dem Management)
  • Product Backlog
    • Wenn auch die Verantwortung der ordentlichen Pflege des Product Backlogs im Aufgabenbereich des Product Owners fällt, obliegt es dem SCRUM Master dies zu prüfen und bei nicht sauberer Pflege, hier den Product Owner darauf hinzuweisen
  • Abwechselung
    • Der SCRUM Master ist dafür verantwortlich, dass die durchgeführten Meetings „spannend“ bleiben. Abwechselung bspw. insbesondere in der Retrospektive ist unabdingbar dafür, dass die Meetings weiterhin den gewünschten Output bringen

Verantwortlichkeiten

  • Störungen
    • Er schützt das Team vor Störungen von außen. Es ist seine Aufgabe darauf zu achten, dass auch von Personen außerhalb des Teams die SCRUM-Regeln eingehalten werden.
  • Fokussierung und Konsens
    • Die kontinuierliche Fokussierung des Teams auf die vereinbarten Ziele (Produktvision, Sprintziel etc.) und Erreichung eines Teamkonsens liegt ebenso in seiner Verantwortung
  • Konfliktmanagement
    • Konflikte zu beseitigen auch innerhalb des Teams sind ebenso die Aufgabe des SCRUM-Master. Der SCRUM Master muss hier zudem auch in der Lage sein, potentielle Konflikte rechtzeitig zu erkennen und diese auch anzusprechen.

Tipps

  • SCRUM-Master gleich Vorgesetzter oder SCRUM-Master gleich Product-Owner
    • Der SCRUM Master ist Bestandteil des SCRUM-Teams. Er sollte somit nicht zugleich Vorgesetzter sein, da hier Interessenskonflikte entstehen können.
    • Ebenso Interessenskonflikte können zwischcen Product Owner und SCRUM Master entstehen – bspw. der Product Owner will zwingend noch was in den Sprint untergebracht bekommen – hier ist es immens wichtig, dass der SCRUM Master, das Team schützt. Dies wird er kaum tun, wenn er beide Funktionen inne hat.
  • Notwendiges Übel oder gar nicht erst installieren
    • In Unternehmen, in denen SCRUM Teams neu installiert werden, wird oftmals nicht verstanden, warum der SCRUM Master eine vollwertige Rolle ist. „Wir haben doch unseren Teamleiter.“ Diese Annahme ist aber falsch. Wenn der SCRUM Master seine Aufgaben und Verantwortlichkeiten ernst nimmt, ist die Rolle durchaus eine Vollzeitbeschäftigung.